San Miguel Eskrima

Das San Miguel Eskrimasystem ist sehr eng mit dem Doce Pares verknüpft. Gegründet wurde es von dem legendären Felimon Cañete. Zusammen mit Jesus Cui waren sie hauptsächlich dafür verantwortlich, dass der traditionelle Stil, in seinen Grundzügen unverändert, für die jüngere Generation der Doce Pares Kämpfer zugänglich gemacht wurde. Ihre sehr selektive Auswahl der Schüler sowie ihre akribische Unterrichtsführung, die allerdings gute Resultate brachte, führte dazu, dass die Zahl ihrer Schüler im Vergleich mit denen, die sich in „Corto“ oder sogar „Mano-Mano“ oder Messerkampf spezialisierten, gering blieb.

Als System im System kristalisierte sich letztendlich ein auf traditionelle Elemente spezialisiertes Eskrima heraus. Markenzeichen dieses Systems sind die Waffen, z.B Schwert und Kurzschwert (Espada y Daga) oder die Bullenpeitsche (latigo) und die tiefen Stellungen. Bekannte Vertreter dieses Systems sind z.B. Grossmeister Andres „Kano“ Cañete (Foto links), der Sohn des Gründers, oder Panto Cañete-Flores „Momoys“ Enkel, Grossmeister Ben Culanag (Foto Mitte).