Bujinkan Budo Taijutsu

Ninjutsu oder auch Budô Taijutsu genannt, ist eine über 900 Jahre alte Kampfkunst aus Japan. Sie lehrt nicht nur das Taijutsu - die waffenlose Selbstverteidigung - sondern auch den Umgang mit traditionellen, japanischen Waffen, wie zum Beispiel Langstock und Schwert. Neben diesem körperlichem Training stellen die mentalen Übungen einen weiteren Bereich des Trainingsinhaltes dar. Körperbeherrschung, Konzentrations- und Atemtraining kultivieren den Geist, ermöglichen einen vielfältigeren Gebrauch des eigenen Körpers und erwirken eine völlige Entspannung.

Anfangs war es nur für ausgewählte Japaner möglich, diese Kampfkunst und Philosophie zu erlernen. Dr. Masaaki Hatsumi, der letzte Großmeister des Togakure Ryu Ninjutsu öffnete der westlichen Welt die Türen für das Ninjutsu und unterrichtete auch Gaijin (Nichtjapaner). Seit diesem Zeitpunkt wird diese Kampfkunst, eine der ausführlichsten Kriegskünste Japans, wieder gelehrt. Bujinkan Ninjutsu ist in der heutigen Zeit die einzig authentisch überlieferte Kunst der alten japanischen Krieger.

Sôke (Großmeister) Dr. Masaaki Hatsumi pflegt statt Ninpô Taijutsu auch Budo Taijutsu zu sagen, da dieser Ausdruck die Kunst des Ninjutsu mit dem Weg des Budô verbindet. Ninjutsu ist die Kunst des ausdauernden Herzens oder die Kunst der Ausdauer und Beharrlichkeit, welches sich aus dem Japanischen übersetzen lässt. Das japanische Schriftzeichen steht für Klinge, welches über dem für Herz steht. Daraus ergibt sich das Herz, das die Klinge überdauern muss. Diese Kombination hat in Japan die Bedeutung von Ausdauer und Beharrlichkeit.

Zum Thema Bujinkan ...

Am Wochenende des 7./8.10.17 nahmen sechs Mitglieder des Genshin Dojo an einem - zumindest für Buyuka aus dem Bujinkan Budo Taijutsu - beinahe...

Weiterlesen

Letzen Samstag war einiges los in der Halle 2 im Schulzentrum Ost.

Acht verschiedene Kampfkunst- und Kampfsportvereine waren gemeinsam auf den Matten...

Weiterlesen

Wir gratulieren unseren Bujuka zu den bestandenen Prüfungen!

Weiterlesen