Training im Park

Sobald es im Frühjahr/Sommer etwas wärmer wird und der Regen uns verschont, finden die Spazierenden im Park immer wieder schwarz gekleidete Ninjas auf den Wiesen.

Um auch ein Gespür für die Natur und andere Umgebungen zu bekommen, trainieren wir regelmäßig draußen.

Auf der Straße im realen Leben ist die Situation und Umgebung oft anders als im geschlossenen Dojo. Daher ist es sehr hilfreich, auch solche Erfahrungen in der Natur zu machen.

Spaßig ist es zudem auch. Die Grasflecken auf den Gi werden dann auch gerne in Kauf genommen. Womöglich ist das auch einer der Gründe warum wir schwarz und nicht weiß tragen. :)

Es gibt noch mehr ...

Wettkampferfolge beim Nikolausturnier in Philippsburg

Weiterlesen

Enno Häberlein und Stephen Wittkamp bestehen ihre DAN-Prüfung. Enno zeigte bei seiner letzten Prüfung ein Technik-Feuerwerk und begeisterte sowohl...

Weiterlesen

Zwei Buyu unseres Genshin Dojos waren den November über in Japan. Nach einer Rundreise über die Hauptinsel mit vielen Erfahrungen zu Land und Leuten...

Weiterlesen