Sommercamp der Deutschen Ju-Jutsu-Jugend

Zusammen mit Enno Häberlein, der zum Stammteam der Betreuer des Sommercamps der Deutschen Ju-Jutsu-Jugend gehört, fuhren vier Jugendliche ins Nordrhein-Westfälische Hellenthal um dort eine Woche voller Spaß, Training und Abendteuer zu erleben.

Zusammen mit Enno Häberlein, der zum Stammteam der Betreuer des Sommercamps der Deutschen Ju-Jutsu-Jugend gehört, fuhren vier Jugendliche ins Nordrhein-Westfälische Hellenthal um dort eine Woche voller Spaß, Training und Abendteuer zu erleben.

 

Katrin Taller und Konstantin Straßel absolvierten die Freizeitleiterausbildung, welche unter anderem Aufsichtspflicht und Pädagogik beinhaltet. Dieses Wissen können die beiden dann auch nach den Sommerferien in den Budokwai einbringen, da sie zusammen eine Kindergruppe leiten werden.

 

Die Woche war gefüllt mit einem spannenden Programm. Der bei der Jugendherberge angeschlossene Hochseilgarten wurde regelmäßig von den über 150 Kindern und Jugendlichen besucht, der Wildpark in Hellenthal bot eine interessante Flugschau und auch sonst viele Wildtiere, die man in freier Wildbahn nur selten sieht.

 

Weitere Highlights waren der Besuch des Phantasialandes in Brühl bei Köln sowie Training mit dem Bundeskader des Deutschen Ju-Jutsu-Verbandes. Nachtwanderung, Erlebnisparkour und Lagerolympiade sorgen zudem noch für viel Bewegung.

 

Alles in allem eine schöne Woche, die viel zu schnell vorbei war. Wer im nächsten Jahr dabei sein will, sollte sich rechtzeitig anmelden - wir haben jetzt schon ca. 50 Anmeldungen aus ganz Deutschland.

Es gibt noch mehr ...

Wettkampferfolge beim Nikolausturnier in Philippsburg

Weiterlesen

Enno Häberlein und Stephen Wittkamp bestehen ihre DAN-Prüfung. Enno zeigte bei seiner letzten Prüfung ein Technik-Feuerwerk und begeisterte sowohl...

Weiterlesen

Zwei Buyu unseres Genshin Dojos waren den November über in Japan. Nach einer Rundreise über die Hauptinsel mit vielen Erfahrungen zu Land und Leuten...

Weiterlesen