Doce Pares Integrated Team zum Training auf den Philippinen

Anfang des Jahres 2011 ist unser DPI Team zu seiner nun dritten Fortbildungsreise nach Cebu geflogen.

Eskrima (spa. Fechten) ist einer der vielen Namen (andere sind z.B. Arnis, Kali oder Pangolisi) mit denen man die Kampfkünste aus den Philippinen bezeichnet. Gemeinsam ist allen die Bedeutung des Stocks. Natürlich gibt es noch andere Disziplinen wie Messer, Schwert und Dolch oder unbewaffnete Techniken, oft auch als Combat Judo oder Pangamut bezeichnet. Viele der traditionellen Eskrimasysteme kommen von der kleinen Insel Cebu, die das größte Handelszentrum der Inselgruppen der Zentralphilippinen, bzw. Visayas bildet.

 

Im Gegensatz zu vielen Gruppen die sich auf einen der vielen Stile des Cebuanischen Eskrima spezialisieren, versucht die Doce Pares Integrated Organisation verschiedene kompatible Stile miteinander zu verbinden. Bei genauerer Betrachtung ist dies auch nur logisch, wenn man die enge Verwandtschaft unter den Gruppen kennt. So, z.B. ist das Balintawak aus dem Doce Pares entstanden aufgrund interner Streitereien. DPI umfasst zur Zeit drei Hauptrichtungen in seinem Ausbildungsprogramm: Doce Pares International, Nickelstick Balintawak und Dalaguetehong Eskrima, besser bekannt als Carin Doce Pares.

 

Anfang des Jahres 2011 ist unser DPI Team zu seiner nun dritten Fortbildungsreise nach Cebu geflogen. Wie immer mit von der Partie waren Martin Walter (Budokwai Schwäbisch Hall) und ich, sowie Bodo Herkle (VfK Bietigheim) und Lothar Scheib (Budokwai Schwäbisch Hall). Bei täglichem Training hatten wir genügend Gelegenheit neue Erfahrungen und Techniken zu sammeln. Diese kontinuierliche Überprüfung und Weiterbildung garantiert die Lebendigkeit und technische Qualität des DPI. Über einen Zeitraum von einem Monat hatten wir genügend Zeit unsere verschiedenen Ziele zu verfolgen:

Ausbildung und Gürtelprüfung im Doce Pares unter Diony Cañete

 

Da das Doce Pares System eindeutig die Grundlage unseres in Deutschland unterrichteten DPI darstellt ist es uns besonders wichtig gewesen unsere Basis hier zu erweitern. Nach umfangreichem Training schossen wir unseren Aufenthalt mit einer Gürtelprüfung an der Martin, Lothar und ich teilnahmen. Lothar bestand seine Prüfung zum Braungurt, genauso wie Martin und ich die unsere zum 2. Dan. Mit über einem Duzend Prüfer, darunter so bekannte Namen wie Alfredo Carin, Nick Elizar, Joe Borces, Kano Cañete, und natürlich Gerald Cañete und sein Vater Diony, war gewährleistet, dass jede Kleinigkeit genau begutachtet und geprüft werden konnte.

Bodo Herkle als neuer DPI Schwarzgurt und Instruktorenprüfung mit Europavertretung für DPI

 

In Absprache mit Großmeister Alfredo Carin und seinem Team wurde beschlossen, dass Bodo Herkles Prüfung zum Schwarzgurt in Dalaguete Eskrima erfolgen sollte. Natürlich wurden die entsprechenden Prüfungsfächer erweitert um dem deutschen DPI Programm genüge zu tun. Von Anfang an war Bodo besonders begeistert von den Carin Brüdern und ihrem kompromisslos effektiven Stil. Am 18. März war es dann soweit. Im alten Zentrum von Cebu, versteckt von touristischem Treiben, konnte uns Bodo mit technischem Können und hartem Körpereinsatz überzeugen, dass er das Zeug zum Schwarzgurt hat. Besonders Meister Jun Carin, der Bodo persönlich trainiert hat, war von dessen Darbietung begeistert.

 

Martin und ich haben unterdessen in einem 3 wöchigen Zeitraum die Ausbildung zum international anerkannten Trainer im Carin System abgeschlossen. Zusammen mit dem Ergebnis unser Dan Prüfung im Carin Doce Pares im Jahr 2009 (4. Dan Eskrima und 4. Dan Combat Judo), qualifizierten wir uns damit als anerkannte Vertreter des Carin Doce Pares in Europa.

Intensivtraining Nickelstick

 

In der letzten Woche unseres Aufenthaltes in Cebu haben Martin und ich uns ein besonders intensives Training mit Nick Elizar und seinem Sohn und Cheftrainer Norman unterzogen. Nachdem unser Vorwissen in den Grundlagen überprüft und gefestigt worden ist wurden wir in die fortgeschrittenen Techniken des Palakaw (ein sehr schnell geführten Übungskampf) eingeführt: Angriffe mit Halten und Schlagen, Trittattacken, Nerverpunkttechniken und Entwaffnung bzw. deren Konter und Gegenkonter. Nach dem eher in die weite Distanz gehende Training bei den Carin Brüdern, wurde bei Nick unser Nahkampfverhalten konditioniert und geschärft.

Es gibt noch mehr ...

Wettkampferfolge beim Nikolausturnier in Philippsburg

Weiterlesen

Enno Häberlein und Stephen Wittkamp bestehen ihre DAN-Prüfung. Enno zeigte bei seiner letzten Prüfung ein Technik-Feuerwerk und begeisterte sowohl...

Weiterlesen

Zwei Buyu unseres Genshin Dojos waren den November über in Japan. Nach einer Rundreise über die Hauptinsel mit vielen Erfahrungen zu Land und Leuten...

Weiterlesen